Rene Beele
Consultant / Leitung Büro Hannover

0511 / 940 678 90
rene.beele@MOcons.de

Standort in Hannover eröffnet

Ab sofort sind wir für Sie mit einem Standort in Hannover vertreten und damit näher bei Ihnen vor Ort – den Wasserver- und Abwasserentsorgern Nord- und Ostdeutschlands!

Wir verstehen uns als Ihr Partner für fachlichen Austausch und stehen Ihnen für Fragen und Diskussionen jederzeit zur Verfügung.

Je nach Bedarf sind wir für Sie vor Ort tätig oder agieren aus dem Hintergrund von Hannover – unserem neuen Standort – aus, ganz wie es das jeweilige Projekt erfordert.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!
Ihr MOcons-Team Hannover (Leitung Büro Hannover: Rene Beele)

Standortübersicht und Erreichbarkeit MOcons

So finden Sie uns

Wasserentgelt-Umstellungen in Nord- und Ostdeutschland

Wasserentgelt-Umstellungen, Preisanpassungen oder Gebührenerhöhungen, sind kein Thema einzelner Wasserversorger oder Stadtwerke, sondern betreffen eine ganze Branche – ganz gleich ob in Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein oder Bayern.

Aus den unterschiedlichsten Gründen sind Wasserversorger bundesweit unter Druck, ihr Entgeltmodell auf eine solide, nachhaltige Basis zu stellen: Demographische Entwicklungen, Auswirkungen des Klimawandels, Dargebotsengpässe, Qualitätsverluste im Rohwasser, Druck von Kartellbehörden, umfangreiche Investitionsvorhaben u. v. m. sind dabei nur eine Auswahl.

Wir unterstützen und beraten Sie kompetent im Prozess der Umstellung Ihres Entgeltmodells in den nord- und ostdeutschen Bundesländern:

  • Niedersachsen,
  • Schleswig-Holstein,
  • Mecklenburg-Vorpommern,
  • Brandenburg,
  • Sachsen-Anhalt,
  • Thüringen,
  • Sachsen sowie in,
  • Bremen, Hamburg und Berlin.

Die Ausgangssituation ist dabei für fast alle Versorger gleich: Nur bedingt veränderbare, hohe Fixkosten treffen auf geringe fixe Erlösanteile. Dies führt sowohl bei lang- als auch mittelfristigen Verbrauchsrückgängen zu Erlösrückgängen und einer Kostendeckungslücke. Dieser Kostendeckungslücke mit einer Preiserhöhung (insbesondere im Mengenpreis) zu begegnen, löst das Problem nicht; vielmehr wird sich das Problem in den Folgejahren weiter verschärfen. Sich erhöhende variable Preise führen zu zurückgehender Nachfrage. Ein Teufelskreis setzt sich in Gang. Aber auch Zuzugsregionen sind betroffen, denn die spezifische Wassernachfrage je Hausanschluss sinkt dort im Besonderen.

Nur eine Umstellung des Entgeltmodells auf einen größeren Erlösanteil aus fixen Entgeltbestandteilen schafft eine solide Basis für die dauerhafte Finanzierung der Fixkosten: Die Grundlage für eine ausgezeichnete Wasserqualität, hohes Vertrauen der Kunden in Ihre Leistungen und ein stabiles Preisniveau.

Gerne unterstützen wir Sie mit unserer Erfahrung und Expertise aus Umstellungsprojekten in über 40 Versorgungsgebieten. Dies gilt für Projekte in der Wasserver- und Abwasserentsorgung gleichermaßen wie für Fernwärme und Netzentgelte. Mit bewährten Kommunikationskonzepten bringen wir Ihr neues Modell „durch die Tür“.

Sie benötigen Unterstützung bei der Kalkulation von Entgelten, bei spezifischen Dienstleistungen (z.B. Hausanschlusskosten) oder Preismodellen für bestimmte Kundengruppen (z.B. Großabnehmer oder Weiterverteilerkunden)?

In jedem Fall gilt: Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie Ihr Entgeltmodell (Preis- bzw. Gebührensystem) auf eine solide, nachhaltige Basis stellen möchten. Gerne stehen wir Ihnen mit kompetentem Rat zur Seite.

Sie haben Interesse an einer Zusammenarbeit oder Fragen zu unseren Leistungen? Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Weitere Informationen zum Standort

Wie gelingt der Spagat zwischen heutigen Anforderungen an moderne Arbeitsplätze und der Wahrung Ihrer Interessen: dem Schutz sensibler Informationen und Kundendaten?

Unsere Büros befinden sich in einem separaten Bereich der privaten Hochschule IUBH. Mieter dort sind Start-Ups aus branchenfremden Bereichen wie etwa der Digital Transformation oder Platform Solutions. Damit arbeiten wir in einem bewusst dynamischen und innovativen Umfeld, um für Sie im Austausch über die besten Lösungen von morgen zu sein. Gleichzeitig existiert kein Interessenskonflikt.

Unsere Büros befinden sich in Hannovers Südstadt in unmittelbarer Umgebung zum Maschsee und bieten dabei nicht nur Nähe zu unserem wichtigsten Element: dem Wasser. Auch die sehr gute Anbindung an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr der Bahn sowie das Autobahnnetz war ausschlaggebend für die Standortwahl Hannover.

So erreichen wir Sie innerhalb weniger Stunden etwa in Aurich/Ostfriesland, Hamburg, Glücksburg (Deutschlands nördlichste Stadt), Greifswald, Frankfurt (Oder), Berlin, Leipzig oder Dresden.

Sie wünschen fachlichen Austausch, eine kompetente Beratung für Ihre unternehmensstrategischen Vorhaben oder einfach Unterstützung bei Ihren wasserwirtschaftlichen Fragestellungen?

Gerne unterstützen wir Sie: Nehmen Sie dazu einfach Kontakt zu unserem Standort-Leiter, Rene Beele, auf.

PS: Ihren Anfragen räumen wir höchste Priorität ein und behandeln Ihre Themen, Daten und Informationen selbstverständlich stets vertraulich!